Da Du diesen Text hier liest, bist Du offensichtlich genau so ein Nerd wie wir. Komm zu uns und bewerbe Dich bei ///\/ DevBoost: https://devboost.com/karriere (https://api.devboost.de)

Standardisierung ohne Bürokratie

10.08.2021 / Max Kruse

Einleitung

Was unsere Projekte eint, ist nicht ausschließlich die Domäne der Softwarehersteller und die damit verbundenen Themen der Produktentwicklung, sondern ebenso die operativen Herausforderungen bei der Ausführung unserer Arbeit.

Zu solchen Herausforderungen zählen vielfältige Aspekte einer vertrauensvollen, effizienten Kommunikation und Interaktion mit Kollegen und Partnern. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass jeder die unterschiedlichsten, nicht technischen, kritischen Erfolgsfaktoren kennt oder zumindest Berührung mit ihnen hat. Wir blicken hier auf ein Thema, welches nicht ausschließlich in der Softwareentwicklung vorzufinden ist, sondern Branchen übergreift. Kommunikation ist das zentrale Fundament, um sowohl technischen, fachlichen als auch sozialen Austausch zu ermöglichen.

Obwohl Kommunikation maßgeblich zum Erfolg oder Misslingen von Projekten beträgt, beobachten wir, dass diesem Thema in Softwareentwicklungsprojekten weit weniger Aufmerksamkeit geschenkt wird als Dingen Architektur, Technologie und der technischen Expertise der Projektbeteiligten. Damit wird Projekterfolg dem Zufall oder der impliziten Expertise herausragender Einzelpersonen überlassen.

Um für unsere Kunden wiederholbar eine erfolgreiche Produkteentwicklung sicherzustellen, haben wir begonnen zu wiederkehrenden Mustern von Kommunikationsprobleme Lösungsmuster zu sammeln.

Mit diesen strukturierten Kommunikationsmustern möchten wir nicht bürokratisch standardisieren, sondern entsprechend des Leitmotivs „Ändern statt Ärgern“ die Zusammenarbeit so optimieren, dass wirksames Arbeiten gefördert und Entwicklungsergebnisse geliefert werden.

SOP

Für die strukturierten Kommunikationsmustern haben wir den Begriff der Standardized Operational Patterns (SOPs) eingeführt. Deren Kernidee besteht darin, auf leichte, intuitive, aber dennoch explizite Art und Weise, Konventionen und Best Practices zu etablieren, die eine konkrete Kommunikationsaufgabe erfüllen bzw. ein wiederkehrendes Kommunikationsproblem lösen.

Mit unseren SOPs wollen wir beispielsweise konkrete Antworten auf einfach gestellte, aber schwer zu beantwortende Fragen liefern:

  • Wie erhebe ich verloren geglaubtes Wissen über Legacy Software?
  • Wie funktioniert Vertrauensaufbau in Entwicklerteams?
  • Wie kommt man zu verbindlichen und transparenten Commitments in Kundenprojekten

Der formulierte Anspruch klingt naheliegend und letztlich sind viele der einzelnen Lösungsmuster keine neuen Erfindungen, sondern erprobte Mechanismen einer lebendigen und authentischen Arbeitskultur. Allerdings und das zeigt unsere Erfahrung, ist das explizite Formulieren, Weitergeben und Weiterentwickeln so lange leicht daher gesagt bleibt, bis es zur praktischen Ausführung kommt.

Die Effekte, die wir uns von unseren SOPs erhoffen sind:

  • effizienteres Onboarding neuer Mitarbeiter durch explizit dokumentierte interne und externe Routinen
  • einfacher und transparenter Zugang zu wirksamen Interaktionsmuster für kritische Projektsituationen
  • strukturierte und nachhaltige Organisation des Wissensschatzes unseres Unternehmens

Unsere Absicht mit den SOPs ist es, einen gemeinsamen Weg zum Erfolg für DevBoost zu etablieren, ohne einen strikten, "unternehmensähnlichen" Prozess von Command-and-Control zu definieren. Wir wollen als eine Gruppe von motivierten, selbst organisierten und kreativen Individuen zusammenarbeiten, die ein gemeinsames Verständnis davon haben, die Dinge auf die richtige Weise zu tun. Wir wollen keine Armee von namenlosen, uninspirierten Arbeitskräften steuern.

Um euch die Konzepte und unsere Erfahrung zur Etablierung der SOPs näher zu bringen, werden wir an dieser Stelle zukünftig regelmäßig unterschiedliche Facetten unserer gemeinsamen Arbeit an und mit den SOPs veranschaulichen.

Dabei werden wir uns den folgenden Aspekten widmen:

  • "Will das wirklich jeder?" - Geburt der DevBoost SOPs
  • "Prozesse und Flexibilität? Soll das ein Witz sein?" - Bring Your Brain (BYB) Manifest
  • "Ich steig ein und übernehme das Steuer" - Aufbau und Erstellung von SOPs
  • "Wieviel Software steckt in den SOPs?" - technischer Umsetzung und Infrastruktur
  • "Ein Blumenstrauß toller Ideen? Oder mit Kanonen auf Spatzen?" - Reflektion über unsere SOPs

Folgende Aspekte haben wir bereits beleuchtet:

"Ich war noch nie hier - wo muss ich hin?" – Die SOP Map

All inklusive reichen wir euch in einem Atemzug interessante Einblicke in unsere alltägliche Organisation wie Toolchains, WalkingDev, unsere zahlreichen Slackbots, Wissensmanagment ohne Wiki/Confluence, etc. pp

Seid gespannt auf das was kommt!